Online-Bewerbungsgespräche auf dem Vormarsch

Es ist nicht immer alles schlecht, oder? Durch die vergangenen Wochen und Monate haben wir gelernt, dass es für ein Vorstellungsgespräch nicht unbedingt von Nöten ist, tatsächlich physisch vor Ort zu sein. Waren Online-Bewerbungsgespräche vor ein paar Jahren noch die Ausnahme, gehören sie heute fast schon zum guten Ton. Und das wohl auch über die Pandemie-Zeit hinaus.

Vorteile der Online-Bewerbungsgespräche

Online-Bewerbungsgespräche

Fallen lange Fahrten, Zeitaufwand und Kosten weg, so ist eine Erweiterung des eigenen Recruitingumkreises möglich. Denn Ziel ist es doch, den perfekten Kandidaten und zukünftigen Mitarbeiter zu finden, egal wo der sich gerade befindet oder gerade lebt. Außerdem könne durch eine vereinfachte Terminfindung, sowie schnellere Abläufe die Prozesszeiten im Recruiting deutlich verbessert werden. Heißt: schnellere Prozesse, schnellere Einstellung des passenden Kandidaten 😊

Voraussetzungen für erfolgreiche Online-Bewerbungsgespräche

Es klingt immer so lapidar, aber trotzdem krankt es dabei meistens am meisten: die technische Ausrüstung. Kamera, Mikrofon und vor allem eine gute und stabile Internetverbindung. Außerdem nutzen viele Unternehmen bereits Webapp-Anbieter, sowie Softwarelösungen, die einen einfachen Ablauf gewährleisten und mit den gängigen Kalender- und Mailprogrammen kompatibel sind.

Aus Bewerbersicht reicht der vorhandene Laptop definitiv für eine gute Teilnahme an einem Online-Bewerbungsgespräch. Externe Hardware, wie eine Kamera oder Ähnliches, sind meist nicht notwendig. Auch Smartphones sind durchaus eine Alternative, weisen jedoch oftmals Verbindungsprobleme auf.

Die Vorbereitung auf Online-Bewerbungsgespräche

Online-Bewerbungsgespräche

Bei der Vorbereitung ändert sich gegenüber einem „normalen“ Interview nicht viel. Vorbereitung ist alles, das wissen wir ja. Also müssen natürlich auch genau dieselben Informationen parat sein: Informationen zur Stelle, zum Unternehmen und zur Branche sind ebenso hilfreich, wie das Vorbereiten geeigneter Fragen an den Personaler oder den zukünftigen Chef. Anders als bei einem Telefoninterview ohne Bild, ergeben sich auch die Personalverantwortlichen wenig Unterschiede zu den Fragestellungen an die Bewerber, denn die Reaktion kann beobachtet werden. Auch wenn vielleicht der Schweißausbrauch bei schwierigen Fragen auf Bewerberseite nicht ganz so offensichtlich ist, wie im Face-to-face-Interview 😉

Online-Bewerbungsgespräche sind nicht nur eine Alternative in schwierigen Zeiten, in denen Abstand manchmal wichtiger ist als das Händeschütteln. Es ist auch ein Zeichen der fortschreitenden Digitalisierung und Internationalisierung. Eine Chance, die es zu nutzen gilt auf dem umkämpften Bewerbermarkt.