Ein HR Handbuch für einwandfreie Prozesse?

Handbuch klingt ja irgendwie veraltet, oder? So staubig und irgendwie out. Und dennoch kann es helfen, Prozesse zu definieren, zu festigen und vor allem einzuhalten und vorzuleben. Gerade bei immer mobiler werdender Arbeitsformen und in Zeiten von Social Distancing – auch auf der Arbeit – schafft ein Handbuch durchaus einen gemeinsamen Nenner.

Handbuch schafft eine gemeinsame Basis

Handbuch HR

Handbücher oder auch „employee handbooks“ sind in den USA Gang und Gäbe. Jeder Arbeitgeber legt in einem solchen Leitfaden fest, was ein Mitarbeiter, vor allem die neuen Mitarbeiter, wissen müssen. Beispielhaft seien folgende Inhalte genannt: allgemeine Entwicklung und Leitsätze des Unternehmens, Arbeitsweisen, Personalentwicklung, Urlaubs- und Überstundenregelungen, betriebliches Gesundheitsmanagement und Arbeitsschutz, sowie Feedbackregelungen oder auch die Regelungen und Abläufe während der Probezeit.

Vom Ansatz her ja nicht schlecht, aber was bleibt ist der etwas trockene Beigeschmack oder? Das Ewiggestrige… Aber warum den guten Ansatz nicht nutzen und einfach etwas moderner gestalten? 😉

Die Wiedergeburt: Handbuch 2.0

Handbuch HR

In Zeiten von mobilen Arbeitsweisen wie Home-Office und remote-Projekten wird die Wichtigkeit von gemeinsamen Prozessen und das Bilden und Leben einer Kultur immer wichtiger. Denn trotz aller Distanzierung im beruflichen und auch privaten Umfeld, will man doch den Bezug und den Kontakt zu den Menschen, den Mitarbeitern, nicht verlieren. Und dennoch müssen auch einfach ein paar Regeln und Leitlinien gesetzt sein.

Das Handbuch – man kann ja auch hier einen moderneren Namen finden – kann dabei als erste Eigenwerbung bei neuen Mitarbeitern, aber auch als Quelle für das Fortbestehen der Arbeitgeber-Arbeitnehmer-Beziehung gesehen werden. Modern und digital muss es sein, oder? Für jeden zugänglich, egal von wo und übersichtlich gestaltet natürlich. Nutzt man zusätzlich das Nachschlagewerk als Employer Branding Instrument, schlägt man gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe.

Prozesse

Basis, um überhaupt etwas aufschreiben und festhalten zu können, sind natürlich definierte Prozesse. Nicht nur im HR-Bereich, aber vor allen Dingen dort. Urlaubsantrag, Arbeitszeiterfassung, Personalentwicklungsmöglichkeiten und so weiter – alles Dinge, die jeden Mitarbeiter interessieren und im Daily Business auch beschäftigen werden. Schafft man einheitliche Prozesse, erleichtert das das Arbeiten, und zwar schnittstellenübergreifend.

Handbuch HR Onboarding

In unserem ovaSOFT HRM sind die wichtigsten HR-Prozesse bereits implementiert und abgebildet. Alle Prozesse werden aufgezeichnet und gespeichert – von der Bewerbung, über das Onboarding, die Entwicklung des Mitarbeiters bis hin zum Ausscheiden. Die Daten werden natürlich gespeichert, können jederzeit abgerufen werden und schaffen so Transparenz im gesamten Unternehmen für alle HR-Prozesse. Unsere digitale Personalakte ist das Herzstück und bündelt alle Prozesse, die ein Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen durchläuft. Das HRM von ovaSOFT hilft bei der Strukturierung Ihrer HR-Prozesse und dient der Implementierung eines modernen Personalmanagementansatzes. Das Handbuch zu erstellen, ist danach ein Kinderspiel 😉